Als Lebensader der Region
übernimmt die Tideelbe eine
Vielzahl von Funktionen.
Hier finden Sie alle Links...
Häfen
Containerschiff im Hamburger Hafen

Als zweitgrößter Hafen Europas ist sicherlich der Hamburger Hafen der größte Wirtschaftsmotor der Region. Die kostengünstige Beförderung von Waren aus aller Welt boomt seit den 1970er Jahren durch den Einsatz leistungsfähiger Containerschiffe und der gut handhabbaren Standardcontainer (TEU = Twenty Foot Equivalent Unit). So werden heute Rohstoffe und Konsumgüter aller Art aus der ganzen Welt importiert, wie z.B.  Kaffee, Kohle, Getreide, Elektrogeräte, Autos ...

Die zunehmende Globalisierung beschert uns Produkte aus aller Welt und kurbelt den Wirtschaftsmotor aller Hafenstandorte an.

Der Hamburger Hafen ist der größte Hafen an der Elbe. Er befindet sich 130 km im Landesinneren von wo aus die Waren und Güter dann per Schiene oder Straße zu ihrem Bestimmungsort transportiert werden. Insgesamt sind rund 154.000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Hamburger Hafen abhängig. Somit stellt der Hafen einen wichtigen Arbeitgeber weit über Hamburgs Grenzen hinaus dar. Der Hamburger Hafen erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei den Reedern, die die nautische Erreichbarkeit des Nordseehafens loben.

Aber auch andere Häfen entlang der Unterelbe sind bedeutende Umschlagsplätze für Güter. Cuxhaven, an der Außenelbe gelegen, ist ein wichtiger Hafen für die Seeschifffahrt. Andere Häfen wie Brunsbüttel, Glückstadt und Stade spielen für den Warentransport als Bindeglied zu anderen See- oder Binnenhäfen ebenfalls eine nicht zu vernachlässigende Rolle.

Schließlich befinden sich noch zahlreiche kleinere Sportboothäfen an der Tideelbe, wo Segelyachten und Motorboote vor Anker liegen.

Suchbegriff: