Als Lebensader der Region
übernimmt die Tideelbe eine
Vielzahl von Funktionen.
Hier finden Sie alle Links...
EU - Netzwerke

Durch die Umsetzung Europäischen Rahmenbedingungen zum Schutz der natürlichen Lebensräume sind zahlreiche Netzwerke entstanden, um Erfahrungen auszutauschen und die ordnungsgemäße Umsetzung der Richtlinien zu gewährleisten. So seien an dieser Stelle einige Netzwerke benannt, die zur Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung der Tideelbe herangezogen werden können.

Diese haben jeweils unterschiedliche Schwerpunkte. So verfolgt die weltweit tätige Vereinigung PIANC die technisch-wissenschaftlichen Aspekte der Navigation, während ESPO die wirtschaftliche Bedeutung der Häfen und deren Interessen bekräftigt.

Ein integrativer Ansatz zur nachhaltigen Verbesserung und Bewirtschaftung der Meeres- und Küstenregion wird mit Hilfe des Integrierten Küstenzonenmanagement IKZM verfolgt.

Als länderübergreifende IKZM-Stelle ist das Küsten-Kontor ein Ansprechpartner und Vermittler bei Themen und Aktivitäten an der deutschen Nord- und Ostseeküste.

Ein weitaus spezielleren Focus hat SedNet, das Sediment Network. Hier geht es vor allem um Sedimentqualität und die Berücksichtigung und Einbindung von Sedimenten in den Europäischen Regelwerken.

Suchbegriff: