Glossar, Wissenstest,
Umfragestatistiken,
Lehrmaterial und unser
Bilderarchiv
Was passiert mit den Sedimenten, die in Hamburg gebaggert werden müssen?

Die Sedimente, die im Hamburger Hafen gebaggert werden, werden umfassend untersucht. Bei Einhaltung entsprechender Bedingungen werden sie entweder in die Nordsee zur Tonne E3 verbracht oder innerhalb der Landesgrenzen bei Neßsand umgelagert. Für letzteres gibt es eine Vereinbarung mit der damaligen Umweltbehörde, die eine Empfehlung der Elbe-Umweltminister von 1996 beinhaltet.

Höher belastete Sedimente werden entnommen und an Land behandelt und verwertet oder deponiert. Das Material wird in der sogenannten METHA (Anlage zur mechanischen Trennung und Entwässerung von Hafensedimenten) aufbereitet und anschließend auf den Schlickhügeln Francop und Feldhofe deponiert.
Weiterführende Informationen
www.dredging-in-germany.de
Suchbegriff:
TIDEELBE - Umfrage
Welche Rubrik sollten wir Ihrer Meinung nach noch weiter ausbauen?

TE - dynamisch
TE - verbindet
TE - rechtlich
TE - interaktiv