Glossar, Wissenstest,
Umfragestatistiken,
Lehrmaterial und unser
Bilderarchiv
Warum muss in der Tideelbe gebaggert werden?

Die durch die Tidedynamik entstehenden Strömungen führen dazu, dass Sedimente mobilisiert und mit dem Strom transportiert werden. Diese lagern sich in strömungsberuhigten Zonen wieder ab. Feine Partikel werden dabei länger in Schwebe gehalten und bewegen sich auch mit geringeren Strömungsgeschwindigkeiten fort. Im Verlauf der Tideelbe, z.B. in den Nebenelben und in den Hafenbecken selbst, gibt es viele strömungsberuhigte Bereiche, wo sich die Sedimente absetzen können. Fallen diese Ablagerungen dort an, wo sie die Schifffahrt behindern könnten, müssen sie gebaggert werden.

Dabei gelangen die Sedimente einerseits von Oberstrom über das Wehr in Geesthacht, andererseits werden auch immer größere Mengen mariner Sedimente durch den stärkeren Flutstrom stromauf in den Hafen transportiert. Die Schwebstoffe, die von Oberstrom in den Hafen gelangen sind sehr fein und überwiegend noch mit Schadstoffen belastet, während das marine Material sandiger und kaum belastet ist. Beide Fraktionen der Elbsedimente vermischen sich in der Tideelbe und machen die Wassertiefenunterhaltung zu einer sehr anspruchsvollen Aufgabe.
Suchbegriff:
TIDEELBE - wetter