Ostemündung
Das "NSG Ostemündung" umfasst ca. 160 ha und wurde mit Verordnung vom 21.04.1975 ausgewiesen. Das NSG umfasst den linksseitigen Bereich der Ostemündung und besteht aus Wattflächen und Grünland. Als Ziel sind insbesondere der Schutz der Pflanzen-, Vogel- und übrigen Tierwelt, der Wasserverhältnisse sowie der Schutz der Oberflächengestalt des Bodens zu nennen.

Zu den vorkommenden Arten zählen: Austernfischer, Kiebitz, Kampfläufer, Rotschenkel und Uferschnepfe. Auch für Zugvögel hat das Gebiet große Bedeutung.
Suchbegriff: