Borghorster Elblandschaft
Das "NSG Borghorster Elblandschaft" befindet sich auf dem nördlichen Elbufer kurz vor dem Wehr Geesthacht. Das 226 ha große Gebiet besteht aus den drei Teilbereichen Borghorster Dünen- und Elbwiesen (135ha), Borghorster Brack (26 ha) und Altengammer Elbwiesen (65 ha). Das Schutzgebiet beherbergt die ehemals elbtypische Vegetationszonierung vom Elbufer über Bracks, Feuchtwiesen und Trockenstandorte bis hin zu den Binnendünen der Geestausläufer, wodurch hier die ganze Vielfalt der Lebensräume an der tidebeeinflußten Unterelbe erlebbar sind.

Durch die verschiedenen Teilbereiche zeichnet sich das Gebiet durch seine große Biotop- und Artenvielfalt aus. So finden sich hier zahlreiche Rote Liste Arten und vom aussterben bedrohte Pflanzen und Tiere. Hierzu zählen die Brenndolde, die Französische Segge sowie die Natternzunge, Sumpfschrecke oder Dickkopffalter. Auch als Brut- und Rastplatz für zahlreiche Vogelarten wie Kiebitz, Neuntöter, Wiesenpieper, Rotschenkel Beutelmeise und Rohrweihe kommt dem Naturschutzgebiet eine große Bedeutung zu. Darüber hinaus besitzt das Borghorster Brack einen großen Fischreichtum. 

Mehr über dieses Naturschutzgebiet erfahren Sie unter den nachfolgenden Links:
Suchbegriff: